Fakten
Das sicherste Verkehrsmittel ist der Reisebus.

Bei allen Unfällen auf deutschen Strassen waren weniger als 1% der Verletzten im Reisebus unterwegs - über 59% der Verletzten waren PKW Insassen.

Hohe technologische Standards und erfahrene Berufsfahrer tragen dazu bei, dass diese Quote gering bleibt.

Bus & Umwelt
Der Reisebus ist das umweltfreundlichste Verkehrsmittel überhaupt. Dies bestätigt sogar eine Studie im Auftrag der Deutschen Bahn (!).

Der Verbrauch pro 100 km je Person liegt bei 0,9 l - beim Diesel PKW 5,9 l, Benzin PKW 6,7 l, Bahn 1,9 l und Flugzeug 6,6 l

Auch beim CO2 ist der Bus umweltschonend: äquivalent gerechnet, emittiert er ca. 2,1 kg gegenüber ca. 4,0 kg bei der Bahn und 15,8 kg beim Diesel PKW. Schlusslichter sind Flugzeug und Benzin Pkw mit ca. 17,8 kg

Sicherheit im Fahrzeug
Die Bustouristik unterwirft sich hohen Sicherheitsstandards und technischen Innovationen, um das Unfallrisiko mit Reisebussen möglichst gering zu halten. Moderne Omnibusse sind daher ausgestattet mit zahlreichen Sicherheits-Komponenten, beispielsweise:

    * Sicherheitsgurte an allen Plätzen
    * ESP - das Elektronische Stabilitäts Programm
    * BA - Bremsassistent
    * EBS - Elektronisches Bremssystem
    * ABS - Antiblockiersystem
    * ASR - Antriebs-Schlupfregelung
    * Maximum Speed Control - verhindert ein Überschreiten der zulässigen Höchstgeschwindigkeit selbst bei Bergabfahrten
    * NEU: Spurassistent - warnt rechtzeitig, wenn Gefahr droht von der Fahrbahn abzukommen
    * NEU: Abstandsregel - Tempomat - für den sicheren Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug

Dies sind nur einige der technischen Sicherheitsmerkmale, die Fahrgäste und Fahrer schützen.

Der wichtigste Sicherheitsfaktor ist und bleibt aber ein erfahrener und ausgeruhter Fahrer.
Daher setzen wir nach Möglichkeit Unternehmen mit festangestellten Fahrern ein und achten bereits bei der Anmietung auf Einhaltung der Lenk- und Ruhezeiten.

Damit Sie sicher unterwegs sind!
Fahrertraining
Viele Unternehmen senden Ihre Fahrer regelmässig zum Sicherheitstraining, um das Fahrzeug auch in Extremsituationen sicher beherrschen zu können. Auf speziellen Übungsplätzen werden Vollbremsungen und Ausweichmanöver auf verschiedenen Fahrbahnen und unter verschiedenen Bedingungen trainiert.

Damit Sie sicher unterwegs sind!
Lenk- und Ruhezeiten
Die Übermüdung des Fahrers kann schwere Unfälle verursachen. Die Einhaltung der Lenk- und Ruhezeiten ist daher für Sie und uns besonders wichtig. Bitte berücksichtigen Sie dies auch bei Ihrer Reiseplanung.

Die gesetzlichen Regelungen für Lenk- und Ruhezeiten sind sehr komplex und bestehen aus einer Vielzahl von zeitlichen Vorgaben. Das Wichtigste in Kürze:

Die tägliche Lenkzeit beträgt max. 10 Stunden und beginnt mit Zustieg des Fahrers.
Alle 4,5 Stunden ist eine Pause von mindestens 45 Minuten einzulegen.
Die tägliche Ruhezeit zwischen zwei Lenkzeiten beträgt 11 Stunden.
Nach sechs Tagen Lenkzeit ist ein Ruhetag (Kalendertag) vorgeschrieben.

Unsere Partner Unternehmen sind angewiesen, die Lenk- und Ruhezeiten zu beachten.
Zusätzlich legen wir in der Regel alle zwei Stunden eine kleine zusätzliche Pause ein.
Zertifikat "Sicherer Busbetrieb"
Seit 2004 gibt es das bundesweite TÜV/ Dekra Zertifikat "Sicherer Busbetrieb".

Unabhängige Sicherheitsexperten prüfen hierbei das gesamte Unternehmen auf Einhaltung gesetzlicher, technischer und arbeitsrechtlicher Anforderungen. Nur wenn alle Qualitätsanforderungen erfüllt sind, wird das Zertifikat an das Busunternehmen vergeben.

Viele unserer Partner sind als "Sicherer Busbetrieb" zertifiziert.